1 10

10

1
 

Sportschützenverein
Steinheim 1922 e.V.

 
 

 

 

 


66. Hauptversammlung des
Sportschützenvereins Steinheim 1922 e.V.vom 08.04.2022

Kurzbericht

Zur 66. Hauptversammlung des Schützenverein Steinheim 1922 e.V. konnte der 2. Vorstand Siegfried Kieser eine erfreuliche Zahl an Mitgliedern im Schützenhaus Steinheim begrüßen. Oberschützenmeister Bernd Hauser hatte sich krankheitsbedingt kurzfristig entschuldigt. Nach der Verlesung des Protokolls des letzten Jahres verlas daher Ralf Prater den Bericht der Vorstandschaft.

Mit der aktuell überregional schwierigen Situation versucht der Verein bestmöglich umzugehen. Auch regional führt der Wegfall der Trainingskapazität in der Wentalhalle zu Herausforderungen, auf die die Bogenabteilung mit Freigabe ihrer Trainingszeiten in der Albuchhalle bereits reagiert hat. Trotz allem konnten die sportlichen Aktivitäten im Verein größtenteils wieder aufgenommen werden. Nur bei den Luftgewehrschützen und bei der Kugeljugend gibt es noch großen Aufholbedarf.

Im Ausblick muss der Verein weiterhin immer sehr auf die aktuelle Situation reagieren. Zum 100 jährigen Jubiläum des SSV Steinheim ist geplant den Kreisschützentag auszurichten. Außerdem soll der Tag der offenen Tür im September um weitere Aktionen ausgebaut werden. Vereinsintern wird der Zusammenhalt der Mitglieder durch gemeinsame Veranstaltungen wie Grillnachmittag und Familienabend gestärkt. Um das Schützenhaus an den Trainingsabenden immer geöffnet zu halten gibt es wieder eine feste Einteilung von Aufsichtsdiensten.

In den weiteren Berichten waren viele sportliche Erfolge aufzuführen. Besonders erwähnenswert ist dabei der Aufstieg der Luftpistolenmannschaft in die Bezirksoberliga, die erfreulich hohe Anzahl der Starter bei den Kreismeisterschaften und die sehr erfolgreiche Jugendarbeit in der Bogenabteilung. Des Weiteren werden bei den Kugelschützen neue Gewehr-Disziplinen angeboten die sehr gut angenommen werden.

Schatzmeister Ralf Prater gab in seinem Bericht einen umfassenden Überblick über die Finanzen des Vereins. Nachdem pandemiebedingt viele Einnahmen ausgefallen sind, die laufenden Ausgaben jedoch gleich geblieben oder sogar angestiegen sind schloss der Verein das Jahr immerhin mit einer schwarzen Null ab. Es musste nicht auf die Rücklagen zurückgegriffen werden, aber diese konnte auch nicht ausgebaut werden. Auch von den Kassenprüfern wurde erwähnt, dass Investitionen momentan sehr gut überlegt werden müssen.

Der Kassierer und die Vorstandschaft wurden auf Empfehlung der Kassenprüfer entlastet.

Zur Wahl standen die Ämter der Kategorie 2.
Gewählt wurden:

2. Vorstand Siegfried Kieser
Schatzmeister Ralf Prater
2. Schiessleiter Michael Maier
2. Jugendleiterin Stefanie Dürr
Gerätewart Heiko Walter
2. Bogenreferent Johann Georg Hitzler
2. Wirtschaftsführerin Edeltraut Friz
2. Kassenprüfer Gisbert Braun

Paul Wallner und Herbert Haslanger stellten sich nicht mehr zur Wahl. Ihnen wurde ein großer Dank für ihre geleistete Arbeit ausgesprochen.

Im Tagesordnungspunkt Verschiedenes wurde eine Schlüsselkontrolle angekündigt. Daraufhin wurden die Kriterien zur Vergabe von Schlüsseln fürs Schützenhaus diskutiert. Das Thema wird in der Vorstandschaft und vom Ausschuss weiter aufgegriffen.

Das ausführliche Protokoll kann von Mitgliedern auf Nachfrage bei
Schriftführer Matthias Gaitsch eingesehen werden.

 

 

 

 

 
 

Startseite Vereinsgeschichte Kontakt Anfahrt weitere Vereinsinfos Termine Vereinspokalschießen Meteorkrater-Cup Links Impressum